Hauptstadt Von Aargau

Hauptstadt Von Aargau So können Sie helfen:

Kreuzworträtsel-Frage ⇒ HAUPTSTADT VON AARGAU auf Kreuzworträorthodoxia.co ✅ Alle Kreuzworträtsel Lösungen für HAUPTSTADT VON AARGAU übersichtlich. Lösungen für „Hauptstadt von Aargau” ➤ 1 Kreuzworträtsel-Lösungen im Überblick ✓ Anzahl der Buchstaben ✓ Sortierung nach Länge ✓ Jetzt Kreuzworträtsel. Die Kreuzworträtsel-Frage „Hauptstadt von Aargau“ ist einer Lösung mit 5 Buchstaben in diesem Lexikon zugeordnet. Kategorie, Schwierigkeit, Lösung, Länge. Eine Kreuzworträtselantwort zum Rätsel-Eintrag Hauptstadt von Aargau ist uns bekannt. Aarau beginnt mit A und endet mit u. Ist es richtig oder falsch? Hauptstadt von Aargau ✅ Kreuzworträtsel-Lösungen ➤ Die Lösung mit 5 Buchstaben ✔️ zum Begriff Hauptstadt von Aargau in der Rätsel Hilfe.

Hauptstadt Von Aargau

Die Kreuzworträtsel-Frage „Hauptstadt von Aargau“ ist einer Lösung mit 5 Buchstaben in diesem Lexikon zugeordnet. Kategorie, Schwierigkeit, Lösung, Länge. wurde der Aargau von den Franzosen erobert; Aarau war sogar während eines halben Jahres die Hauptstadt der Helvetischen Republik (und damit erste. Hauptstadt von Aargau Kreuzworträtsel Hilfe - ✅ Von 5 bis 5 Buchstaben Lösungen - 1 Treffer im Lexikon. Diese verschiedenen Gebiete unterscheiden sich auch heute noch in Wirtschaftsstruktur, Konfession und politischer Ausrichtung stark. Länge und Buchstaben eingeben. Deine Nachricht. Zu Beginn des Während das Haus zum SchlossgartenMeyerhaus und das Click at this page damals bereits existierten, entstanden weitere klassizistische Bauten erst im Verlaufe der nächsten Jahrzehnte. Dieser Eishalle, in der mehrere Spiele der B-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft ausgetragen wurden, ist eine Symbol Reichtum angegliedert.

Hauptstadt Von Aargau Video

Hauptstadt Von Aargau - Kreuzworträtsel suchen

Rund 25 Prozent der Exporte gehen an Deutschland, mit sieben respektive fünf Prozent gehören die Vereinigten Staaten und Grossbritannien zu den weiteren Abnehmern. Die vom Volk gewählte siebenköpfige Schulpflege trägt die Verantwortung für die ordentliche Erfüllung sämtlicher Aufgaben der Volksschule und ist primär auf strategischer Ebene tätig. Siehe auch : Liste der Kulturgüter in Aarau. Als Schullokale dienten verschiedene Gebäude, darunter das ehemalige Kloster St. Ein weiterer traditioneller Brauch ist der Bachfischet im September: Mit einem Räbenlicht -Umzug begleiten die Kinder den Stadtbach, der nach der alljährlichen Reinigung wieder geflutet wird. Oberstes kantonales Gericht ist das Obergericht mit Sitz in Aarau.

Hauptstadt Von Aargau - Auf dieser Seite findest Du alle Kreuzworträtsel-Lösungen für:

Die Bevölkerung Aaraus war nach Einführung der Reformation im Jahr fast ausschliesslich reformiert. Das Kino Freier Film ist ein auf alternative Filme spezialisiertes Programmkino und ist in der ehemaligen Druckerei Sauerländer untergebracht. Vorrichtung beim Schiff zum Auswerfen zweier Anker. Jahrhunderts kurz vor der Stadtgründung und besteht aus grob behauenem Megalithmauerwerk. Doch schon am 4. Einwohnerdichte :. Hauptstadt des Schweizer Kantons Aargau. Insgesamt bietet der Kanton ' Personen Arbeit in 30' Betrieben. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Die praktischen Prüfungsfächer sind DeutschFranzösisch schriftlich und mündlich sowie Mathematik. Energiestadt, abgerufen am Ort click to see more Kanton Aargau. In allen Städten und Landvogteien fanden pro forma konsultative Abstimmungen statt. Die Römer nutzten den Aarauer Raum ab dem 1. Die rechts stehende Grafik zeigt die Sitzverteilung nach der Wahl vom Im Surbtalwo in Endingen und Lengnau jahrhundertelang eine bedeutende jüdische Bevölkerung lebte, die im Das Bundesamt für Statistik führt jedoch Stichprobenerhebungen durch [11]bei welchen auch andere Religionsgemeinschaften im Kanton Aargau erfasst werden. Manchmal wird auch zwischen Unterstufe erste bis dritte Klasse this web page Mittelstufe dritte bis sechste Klasse unterschieden. Die bei der Moräne von Seon zurückgelassenen Gesteinsmassen stauten den Hallwilerseeder am Ende der Eiszeit etwa doppelt so gross war apologise, Gta 5 Heist Starten have heute und innerhalb von einigen tausend Jahren durch Auffüllung des Hauptstadt Von Aargau Seebeckens mit Sedimenten auf die heutige Grösse zurückschrumpfte. Überregionale Bedeutung besassen aber nur Kirchenglockengiesser und Messerschmiede.

Mit einer Mindestnote von 4,4 ist man zum Übertritt an die Diplommittelschule , oder an eine Berufsmaturitätsschule berechtigt.

Die letztgenannte findet berufsbegleitend statt. An der Kantonsschule, die rund vier Jahre dauert zehntes bis dreizehntes Schuljahr , kann ein eidgenössisch anerkannter Maturitätsausweis erlangt werden.

Der Kanton Aargau verfügt über keine Universität. Die Fachhochschulen aber ermöglichen Absolventen der Berufsmaturitätsschulen verschiedene Studienrichtungen.

Der Aargau gehört neu zur Fachhochschulregion Nordwestschweiz. Für Erwachsene gibt es eine Erwachsenenmaturitätsschule. Für die Volksbildung sorgen Kurse der Volkshochschule, sowie verschiedene Bibliotheken in Gemeinden und die Kantonsbibliothek in Aarau.

Es existieren auch diverse spezielle Schulen, wie beispielsweise die Heilpädagogischen Sonderschulen.

Das Gebiet des heutigen Kantons Aargau wurde bereits im 5. Jahrhundert von den Alemannen besiedelt. Jahrhundert gehörte es zum Frankenreich , der Name Aargau wurde zum ersten Mal erwähnt.

Im Jahrhundert fiel der Ober-Aargau an Bern. Im Osten entstanden das von Zürich allein verwaltete Kelleramt sowie die Freien Ämter und die Grafschaft Baden , welche gemeine Herrschaften gemeinsam verwaltete Gebiete der Eidgenossenschaft waren.

Es entstanden drei Kantone:. Dafür wurden das bernische Amt Aarburg und das luzernische Amt Merenschwand dem neuen Kanton angefügt.

Diese verschiedenen Gebiete unterscheiden sich auch heute noch in Wirtschaftsstruktur, Konfession und politischer Ausrichtung stark.

Mit der Restauration blieb der junge Kanton erhalten, erhielt aber unter dem dominierenden Einfluss von Amtsbürgermeister Regierungsratspräsident Johann Herzog zunehmend aristokratische Züge.

Nach gehörte der Kanton Aargau zu den liberalen Kantonen; viele demokratische Flüchtlinge aus Deutschland fanden hier Aufnahme.

Der Kanton Aargau ist von Kleinstädten geprägt. Die Zwillingsstädte Wettingen und Baden bilden einen wichtigen Schwerpunkt. Nachfolgend aufgelistet sind politische Gemeinden mit mehr als 10' Einwohnern per Dezember [22].

Aargau ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Weitere Bedeutungen sind unter Aargau Begriffsklärung aufgeführt. Wähleranteil des Aargauer Grossen Rates vom Oktober Siehe auch : Liste kantonaler Volksabstimmungen des Kantons Aargau.

Bundesamt für Statistik BFS , August , abgerufen am September definitive Jahresergebnisse. Mai Januar , S. Januar ; abgerufen am Januar PDF Nicht mehr online verfügbar.

Juli , S. August ; abgerufen am Juli Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Abgerufen am November In: Die Sprachlandschaften der deutschen Schweiz.

Statistik Aargau, archiviert vom Original am 8. Wohnbevölkerung: Kt. Aargau — nach Ausländergruppe und Bewilligung am Monatsende.

PDF April , abgerufen am Es gilt zu beachten, dass die Resultate der Erhebungen ein Vertrauensintervall aufweisen.

Seit der letzten Volkszählung im Jahr liegen keine Zahlen zur Religionszugehörigkeit der Gesamtbevölkerung jeden Alters für den Kanton Aargau mehr vor.

Eine Ausnahme bilden die römisch-katholische, die evangelisch-reformierte und die christkatholischen Kirche Landeskirchen , deren Mitglieder aufgrund der Kirchensteuer amtlich registriert werden.

Siehe auch Volkszählung in der Schweiz Strukturerhebung. Die Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft admin.

Staatskanzlei Aargau, abgerufen am In: www. In: grueneaargau. November 2. Departement Finanzen und Ressourcen, Statistik Aargau, März , abgerufen am 2.

April Kantone in der Schweiz. Kategorien : Kanton Aargau Kanton Schweiz. Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte.

Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Commons Wikinews Wikisource Wikivoyage. Amtssprache :. Hauptort :.

Beitritt zum Bund :. Fläche :. Dezember [1]. Einwohnerdichte :. Sie besetzten das Zeughaus, umstellten das Regierungsgebäude und zwangen die Regierung zu Verfassungsreformen.

In Aarau gegründete gesamtschweizerische Institutionen förderten die Schaffung eines Bundesstaates: entstand anlässlich des ersten Eidgenössischen Schützenfestes der Schweizerische Schützenverein, anlässlich des ersten Eidgenössischen Turnfestes der Schweizerische Turnverband.

Der Eidgenössische Sängerverein wurde gegründet, der Schweizerische Gemeinnützige Frauenverein folgte Zu Beginn des Jahrhunderts beherrschte noch das Handwerk das wirtschaftliche Geschehen, wurde aber bald von der Textilindustrie abgelöst.

Diese profitierte von der Kontinentalsperre , welche die starke britische Konkurrenz vorübergehend ausschaltete und eine rasche Mechanisierung ermöglichte.

Bei einer Überschwemmung im September brach die aus dem Mittelalter stammende Holzbrücke über der Aare zusammen. Aufgrund von Kompetenzstreitigkeiten und inkompetenten Bauleitern nahm der Neubau über sieben Jahre in Anspruch und war erst im Oktober vollendet.

Während dieser Zeit musste der Verkehr durch Fähren abgewickelt werden. Im Juli brach die neue Brücke bei einem erneuten Hochwasser ebenfalls zusammen.

Mai Die ursprünglich vorgesehene Linienführung entlang der damals noch wild fliessenden Aare wurde aus Sicherheitsgründen zugunsten eines Tunnels unter dem Schanzhügel aufgegeben.

Da das Projekt eines Tunnels unter der Schafmatt nicht zustande kam, übernahm die idealer gelegene Stadt Olten die Rolle eines nationalen Knotenpunktes.

Aarau musste sich damit begnügen, ein regionaler Knotenpunkt zu werden. Die Schweizerische Nationalbahn nahm am 6.

September die kurze Zweigstrecke nach Suhr in Betrieb. Vom Bau der Aargauischen Südbahn erhoffte sich Aarau neue Impulse, doch die zwischen und etappenweise errichtete Strecke mit Anschluss zur Gotthardbahn konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen, da sich andere Verkehrsströme bereits etabliert hatten.

Kurz nach der Jahrhundertwende wurden zwei elektrische Strassenbahnen eröffnet, am November die Aarau- Schöftland -Bahn und am 5.

März die Wynentalbahn nach Menziken. In den er Jahren vollzog sich ein radikaler Strukturwandel. Aufgrund der protektionistischen Zollpolitik der Nachbarstaaten brach die Textilindustrie vollständig zusammen.

An die Stelle einiger dominierender Grossbetriebe in einer einzigen Branche traten Mittelbetriebe, die unterschiedlichste Produkte herstellten.

Durch den raschen Niedergang der Textilindustrie geriet Aarau gegenüber anderen Städten ins Hintertreffen. Eine weitere Strukturschwäche offenbarte sich mit dem Wegfall billiger Heimarbeitskräfte in der Region durch vermehrte Auswanderung.

Die lokalen Finanzinstitute Aargauische Bank zur Kantonalbank umgewandelt und Aargauische Kreditanstalt in der Bankgesellschaft aufgegangen konnten nicht genügend Kapital bereitstellen, mit dem die Stadt ihren Rückstand hätte aufholen können.

Alle diese Betriebe konnten jedoch den relativen Bedeutungsverlust Aaraus nicht wettmachen. Umso energischer trieb die Stadt Projekte voran, welche die zentralörtlichen Funktionen stärkten.

Dazu gehörten der Ausbau der Aarauer Kaserne zum Hauptstandort der fünften Infanteriedivision erhoben , die Gründung des Lehrerseminars und des Kantonsspitals sowie die Erweiterung der Kantonsschule Aufgrund der hohen Inflation verarmten weite Teile der Bevölkerung, was die Stadt vor grosse sozialpolitische Probleme stellte.

Da in Aarau zusätzlich Hunderte von Soldaten stationiert waren, konnte sich in der zweiten Jahreshälfte die Spanische Grippe besonders rasch ausbreiten; die Behörden registrierten Erkrankte, etwa ein Prozent der Bevölkerung erlag der Epidemie.

Die Stadt Aarau bekämpfte dieses Vorhaben, weil sie befürchtete, den Steuerfuss erhöhen zu müssen.

Sie erklärte sich aber nach langen Verhandlungen bereit, Unterstützungsbeiträge zu bezahlen. Die Zahlungen wurden bis geleistet.

Um den akuten Mangel an Wohnraum zu lindern und gleichzeitig den Einfluss der Spekulation auf die Siedlungsentwicklung zu begrenzen, betrieb die Stadt ab eine gezielte Bodenpolitik.

Bis erwarb sie eine Landfläche von insgesamt 86 Hektaren und verkaufte die erschlossenen Parzellen zu günstigen Konditionen weiter, wobei die Bauarbeiten innert eines Jahres beginnen mussten.

Auf diese Weise entstanden Wohnquartiere, die nach einheitlichen Kriterien geplant waren und — ähnlich den Idealen der Gartenstadt -Bewegung — einen grossen Grünflächenanteil aufwiesen.

Wohnbaugenossenschaften kamen erst ab den er Jahren vermehrt zum Zuge. Ein im Jahr vom Grossen Rat genehmigtes Projekt einer Hafenanlage an der Aare, die der Güter-Binnenschifffahrt dienen sollte, wurde nie verwirklicht.

Die Zwischenkriegszeit war von starken Konjunkturschwankungen geprägt, welche die Aarauer Industrie einer harten Belastungsprobe aussetzten.

Besonders stark war sie ab von der Weltwirtschaftskrise betroffen. Die Arbeitslosenzahlen stiegen zwischenzeitlich markant an und einzelne Betriebe gingen in Konkurs.

Vor allem die Gewerbetreibenden litten unter der Flaute. Im Rahmen der Anbauschlacht wurde die landwirtschaftlich nutzbare Fläche von 50 auf Hektaren ausgeweitet.

Nach dem Krieg dehnte sich die überbaute Fläche weiter aus. Bald waren sich die Stadtbehörden jedoch bewusst, dass mit der bisher üblichen Gartenstadt-Bauweise die Baulandreserven rasch erschöpft sein würden, weshalb sie eine rationellere Nutzung des Bodens anstrebten.

Sie ermöglichte die Verdichtung der altstadtnahen Bereiche sowie den Bau von Wohnblöcken und -hochhäusern an der Peripherie. Vorgesehen waren ursprünglich vier lang gestreckte Wohnzeilen und drei Hochhäuser.

Aufgrund des Konkurses der verantwortlichen Generalunternehmung kam der Bau von zwei Hochhäusern nicht zustande.

Ab den er Jahren arbeiteten mehr Menschen in Dienstleistungsbetrieben und in der kantonalen Verwaltung als in der Industrie, die allmählich an Bedeutung zu verlieren begann.

Der Kanton versuchte, das unaufhaltsam scheinende Wachstum in die richtigen Bahnen zu lenken. Doch die Wirtschaftskrise der er Jahre bereitete diesen Grossstadtträumen ein rasches Ende.

Dennoch blieb Aarau ein bedeutender Wirtschaftsstandort. Ehrgeizige Verkehrsprojekte wie eine sechsspurige Umfahrungsstrasse dem Ufer der Aare entlang oder ein Nord-Süd-Tunnel unter dem Kasernenareal wurden zu den Akten gelegt.

In einer Volksabstimmung am Februar votierten die Stimmberechtigten von Aarau und Rohr für die Fusion beider Gemeinden auf den 1.

Januar Somit ist Aarau mit etwas mehr als 20' Einwohnern nunmehr die bevölkerungsreichste Stadt des Kantons. Die gut erhaltene Altstadt ist das Ergebnis einheitlicher Planung der Kyburger.

Um die beiden sich kreuzenden Hauptgassen Rathausgasse bzw. Darum herum ist ein Gassenring mit einer weiteren Häuserzeile gelegt.

Im Jahrhundert wurde die Stadt in zwei Etappen konzentrisch erweitert davon ausgenommen blieb die Nordflanke. Dabei trug man die alte Stadtmauer ab oder integrierte sie in neu errichtete Gebäude.

Als Ersatz entstand ein zweiter äusserer Mauerring. An der Süd- und Ostseite, wo der Felskopf flach in die Hochterrasse übergeht, befand sich ein breiter Graben, der die Stadt von der unbefestigten Vorstadt trennte.

Zu einem grossen Teil geht die Bausubstanz der Altstadt auf Bauvorhaben im Jahrhundert zurück, als fast alle aus dem Mittelalter stammenden Gebäude ersetzt oder aufgestockt wurden.

Die architektonische Entwicklung fand im späten Jahrhundert ihren Abschluss, als die Stadt sich merklich auszudehnen begann. Die Altstadthäuser sind überwiegend im spätgotischen Stil.

Jahrhunderts empfand man, dem damaligen Zeitgeist entsprechend, die mittelalterlichen Befestigungsanlagen als einengend.

Ältester Teil der Stadtbefestigung ist das Schlössli an der nordöstlichen Ecke der Altstadt, aber knapp ausserhalb des einstigen Mauerrings gelegen.

Dieser 25 Meter hohe Wohnturm entstand in der ersten Hälfte des Jahrhunderts kurz vor der Stadtgründung und besteht aus grob behauenem Megalithmauerwerk.

Etwas jünger, aber im selben Baustil, ist der Turm Rore. Nachdem er sein Privileg als Freihof verloren hatte, wurde er bis in das neu erbaute Rathaus integriert.

Er wurde um die Wende vom Jahrhundert aufgestockt und dominiert mit einer Höhe von 62 Metern das Stadtbild. Ebenfalls erhalten geblieben sind das Haldentor im Westen und ein kurzer Mauerzug mit dem Pulverturm an der Südwestecke.

Sie entstand von bis gemäss den Vorgaben der Bettelordensarchitektur und präsentiert sich als schlichte dreischiffige Basilika.

Auf dem Platz vor der Kirche steht der geschaffene Gerechtigkeitsbrunnen. Weitere architektonisch herausragende Gebäude sind das ehemalige Kloster St.

Jahrhundert markant erweitert, blieb aber stets unbefestigt. Auch hier weisen die Häuser zum Teil die typischen bemalten Ründen auf.

In der Vorderen Vorstadt sticht besonders das erbaute Saxer-Haus hervor. In der parallel verlaufenden Hinteren Vorstadt ist neben verschiedenen Bürgerhäusern auch der neugotische Affenkasten zu finden.

Den Abschluss dieser Strasse bildet die errichtete Obere Mühle. Von der Altstadt aus führt in einem weiten Bogen die Laurenzenvorstadt in östlicher Richtung.

Der Stadtrat beauftragte den elsässischen Architekten Johann Daniel Osterrieth , ein repräsentatives Regierungsviertel zu planen. Vorgesehen waren mehrere Regierungsgebäude, eine Kirche, ein Theater und eine Kaserne.

Da die Regierung nach nur einem halben Jahr wegzog, wurden schliesslich nur die klassizistischen Neuen Häuser an der Nordseite verwirklicht.

Während das Haus zum Schlossgarten , Meyerhaus und das Amthaus damals bereits existierten, entstanden weitere klassizistische Bauten erst im Verlaufe der nächsten Jahrzehnte.

Dazu gehören das Säulenhaus und das Hauptgebäude der Infanteriekaserne. Nach der Eröffnung des Bahnhofs im Jahr entwickelte sich die Bahnhofstrasse zur Hauptverkehrsachse und bedeutendsten Einkaufsstrasse der Stadt.

Um ihre hohe Bedeutung zu unterstreichen, entstanden mehrere repräsentative, teils sogar monumentale Bauwerke im spätklassizistischen und historisierenden Stil.

Etwas zurückversetzt ist die katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul. Jahrhunderts im Geheimen als Zuleitung zum Antrieb seiner Seidenbandfabrik errichten liess.

An dessen Südseite steht das Regierungsgebäude , der Sitz der Kantonsregierung. Es entstand zwischen und durch den Umbau und die Erweiterung des bereits seit bestehenden Gasthauses Löwen.

Ergänzt wird das Regierungsviertel an seiner Westseite durch die modernen Bauten der Aargauer Kantonsbibliothek und des Aargauer Kunsthauses ; dahinter erstreckt sich der Rathausgarten, eine kleine Parkanlage mit mehreren Skulpturen.

In vier lang gestreckten, hohen Wohnzeilen lebt rund ein Achtel der Bevölkerung Aaraus. Ebenfalls im Telliquartier zu finden ist der Telliring.

Dieser von Bäumen umgebene kreisrunde Rasenplatz gilt als erste öffentliche Turnanlage der Schweiz. Das Gebiet südlich der Bahnhofstrasse ist von einer gartenstadtähnlichen Überbauung mit zahlreichen Grünflächen geprägt.

Eine Abbildung des Wappens in der Tschachtlanchronik von kommt ohne die Linde aus, dagegen ist erstmals ein rotes Schildhaupt über dem Adler zu sehen.

Die Einwohnerzahlen entwickelten sich wie folgt bis und mit ohne Rohr : [68] [69]. Die Entwicklung der Einwohnerzahl verlief seit kontinuierlich; innerhalb von Jahren wuchs die Bevölkerung um mehr als das Sechsfache.

Drei Gründe waren dafür ausschlaggebend: Erstens hatte die Stadt mit der Fertigstellung der Grosswohnsiedlung Telli keine nennenswerten Baulandreserven mehr.

Zweitens sank die Anzahl der Personen pro Haushalt, wodurch der vorhandene Wohnraum weniger stark genutzt wurde. Nach der Jahrtausendwende konnte dieser Negativtrend gestoppt werden.

Durch die vermehrte Umnutzung brach liegender Industriegebäude für Wohnzwecke wird die vorhandene Bebauung besser ausgenutzt, ausserdem kamen durch die Eingemeindung von Rohr mehr als Einwohner hinzu.

Die Bevölkerung Aaraus war nach Einführung der Reformation im Jahr fast ausschliesslich reformiert. Durch die Einwanderung aus der übrigen Schweiz und vor allem aus dem Ausland nahm der Anteil der Menschen römisch-katholischer Konfession ab dem Jahrhundert kontinuierlich zu.

Bedingt durch die Einwanderung aus Südosteuropa und der Türkei sind sunnitische Muslime im letzten Viertel des Jahrhunderts zur drittgrössten Glaubensgemeinschaft angewachsen.

Die Politische Gemeinde im Kanton Aargau Einwohnergemeinde genannt nimmt sämtliche kommunalen Aufgaben wahr, die nicht durch übergeordnetes Recht zum Wirkungskreis eines anderen Gemeindetyps beispielsweise der Kirchgemeinden der Landeskirchen erklärt worden sind.

Anstelle einer in kleineren Gemeinden üblichen Gemeindeversammlung vertritt seit das von den Aarauer Stimmberechtigten gewählte Gemeindeparlament, der Einwohnerrat , die Anliegen der Bevölkerung.

Er besteht aus 50 Mitgliedern, die für jeweils vier Jahre im Proporzwahlverfahren gewählt werden. Ihm obliegt das Genehmigen des Steuerfusses , des Voranschlages, der Jahresrechnung, des Geschäftsberichts und der Kredite.

Ebenso erlässt er Reglemente, kontrolliert die Amtsführung der Exekutive und entscheidet über Einbürgerungen.

Tagungsort ist der Saal des Grossratsgebäudes. Die rechts stehende Grafik zeigt die Sitzverteilung nach der Wahl vom November Bei den letzten fünf Wahlen erzielten die Parteien folgende Sitzzahlen: [73].

Auch auf der Ebene der Einwohnergemeinde finden sich verschiedene Elemente der direkten Demokratie. So stehen der Bevölkerung fakultative und obligatorische Referenden sowie die Volksinitiative zu.

Ausführende Behörde ist der siebenköpfige Stadtrat. Er wird vom Volk für jeweils vier Jahre im Majorzverfahren gewählt.

Der Stadtrat führt und repräsentiert die Einwohnergemeinde. Dazu vollzieht er die Beschlüsse des Einwohnerrates und die Aufgaben, die ihm vom Kanton zugeteilt wurden.

Die Sitzungen finden im Rathaus statt. Für Rechtsstreitigkeiten ist in erster Instanz das Bezirksgericht Aarau zuständig.

Der Ortsbürgergemeinde gehören jene Einwohner an, die das Bürgerrecht von Aarau besitzen. Beispielsweise ist die Ortsbürgergemeinde im Besitz von Hektaren Wald in Aarau und angrenzenden Gemeinden, der durch ein eigenes Forstamt bewirtschaftet wird.

Legislative ist die Ortsbürgerversammlung, Exekutive der Stadtrat der Einwohnergemeinde dem auch Nicht-Ortsbürger angehören.

Partnerstädte Aaraus sind Neuenburg , das niederländische Delft und das deutsche Reutlingen. Die Partnerschaft mit Delft begann mit gegenseitigen Austauschbesuchen.

Kontakte zu Reutlingen bestanden schon kurz nach dem Ersten Weltkrieg, wurden vorerst auf technischer Ebene reaktiviert und formell besiegelt.

Aarau, einst ein bedeutendes industrielles Zentrum, wird seit der zweiten Hälfte des Jahrhunderts vom Dienstleistungssektor dominiert.

Die wirtschaftlichen Tätigkeiten konzentrieren sich auf das Stadtzentrum sowie auf die Industrie- und Gewerbezonen Torfeld und Telli.

Mehr als die Hälfte der in Aarau arbeitenden Menschen lebt in den Agglomerationsgemeinden oder in der weiteren Umgebung.

Dadurch entstehen an Werktagen grosse Pendlerströme , die regelmässig zu Verkehrsstaus führen. Aufgrund ihrer Kleinräumigkeit stösst die Stadt zunehmend an Wachstumsgrenzen.

Mit Abstand grösster Arbeitgeber ist die kantonale Verwaltung. Sie zählt mehrere Tausend Beschäftigte, deren Arbeitsplätze überwiegend auf die Verwaltungszentren Behmen, Buchenhof und Telli-Hochhaus konzentriert sind.

Das zweite Standbein der städtischen Wirtschaft ist das Gesundheitswesen. Bedeutendster in Aarau verbliebener Industriebetrieb ist die Schweizer Niederlassung von Rockwell Automation , die auf Automatisierungstechnik spezialisiert ist.

In den Bereichen Identifikationstechnik und Sicherheitstechnik tätig ist die aus einer Druckerei hervorgegangene Trüb AG , die vor allem für die Herstellung von Personalausweisen bekannt ist.

Aarau besitzt eine über jährige Tradition im Bereich des Kirchenglockengiessens , die heute von der Firma H. Rüetschi fortgeführt wird.

Ein weiterer bedeutender Verlag ist der Verlag Sauerländer. Ebenfalls dort wird in der letzten Septemberwoche der MAG Markt Aarauer Gewerbetreibender veranstaltet, an dem regionale und überregionale Firmen ihre Produkte feilbieten.

Aarau ist ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Südlich der Stadt verläuft die A1 , die wichtigste Autobahn der Schweiz. Die Stadt ist Schnittpunkt mehrerer wichtiger Hauptstrassen.

Letztere führte bis Dezember über die Kettenbrücke ; seit der Eröffnung der Umfahrung von Küttigen und einer neuen Aarebrücke bei Rohr wird der Nord-Süd-Verkehr grossräumig umgeleitet.

Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs ist der eröffnete Bahnhof Aarau der Schweizerischen Bundesbahnen.

Er gehört zu den meistfrequentierten des Landes, wurde komplett neu erbaut und liegt an der wichtigen Ost-West-Hauptlinie zwischen Zürich und Bern.

Diese Eisenbahnlinie unterquert in zwei parallel verlaufenden, knapp Meter langen Tunnels den Schanzhügel mit dem Regierungsviertel.

Es verkehren direkte Schnellzüge u. Diese strassenbahnähnlichen Vorortsbahnen verkehren nach Menziken im Wynental und Schöftland im Suhrental.

Zusätzlich führen zwei Postautolinien über die Jurahöhen nach Frick, eine über das Benkerjoch, die andere über die Staffelegg.

Das Unternehmen mit über Mitarbeitern ist eine Aktiengesellschaft mit Holdingstruktur, an der die Stadt Aarau und 21 weitere Gemeinden beteiligt sind.

Sie entstand durch die Zusammenlegung der gemeindeeigenen Elektrizitäts- und Wasserwerke sowie des bisher privaten Gaswerks. Jahrhundertelang versorgte der Stadtbach Aarau mit Trinkwasser.

Er diente aber auch zum Antreiben von Wasserrädern und zur Versorgung von Gewerbebetrieben, was eine schlechte Wasserqualität zur Folge hatte.

Erst als der Regierungsrat mit dem Wegzug der Kantonsbehörden nach Brugg drohte, nahm die Stadt die Planung einer modernen Wasserversorgung in Angriff.

Die Arbeiter stiessen dabei aber auf eine weitaus ergiebigere Quelle, den Grundwasserstrom der Suhre. Somit verfügte Aarau ab über die erste Grundwasserfassung der Schweiz.

Ab stand nach dem Bau eines Reservoirs eine Hochdruckwasserversorgung zur Verfügung, mit der auch die höher gelegenen Quartiere erschlossen werden konnten.

Zwar war Ende der er Jahre die Müllabfuhr eingeführt worden, doch die zahlreichen Ehgräben und Sickergruben in der Altstadt blieben vorerst bestehen, so dass immer noch die Gefahr von Epidemien bestand.

Ab verlagerte das Gaswerk seine Tätigkeit zunehmend von der Beleuchtung zur Wärmeproduktion. Bereits war das Kraftwerk Rüchlig erbaut worden, das aber jahrzehntelang ausschliesslich für die Jura-Cement-Fabriken Strom produzierte.

Aarau ist der bedeutendste Bildungsstandort des Kantons, so dass es den meisten Kindern und Jugendlichen möglich ist, ihre gesamte Schulzeit hier zu absolvieren.

Die vom Volk gewählte siebenköpfige Schulpflege trägt die Verantwortung für die ordentliche Erfüllung sämtlicher Aufgaben der Volksschule und ist primär auf strategischer Ebene tätig.

Für operative Aufgaben setzt sie Schulleitungen ein, welche die pädagogische, personelle und administrative Leitung im Rahmen der ihr übertragenen Kompetenzen übernehmen.

Es werden sämtliche Stufen der obligatorischen Volksschule unterrichtet, bestehend aus der Primarschule bis zum 5.

Schuljahr sowie — je nach Leistungsvermögen — der Realschule , der Sekundarschule und der Bezirksschule bis zum 9. Ausserdem werden eine Heilpädagogische Sonderschule und eine Musikschule geführt.

Die eröffnete Alte Kantonsschule ist das älteste nichtkirchliche Gymnasium der Schweiz. Die Neue Kantonsschule besteht seit und ist aus dem Lehrerinnenseminar hervorgegangen.

Hinzu kommen verschiedene Privatschulen und Angebote für Erwachsenenbildung. Schon bald nach der Stadtgründung existierte in Aarau eine Lateinschule.

Ab wurden Knaben und Mädchen gewöhnlich getrennt unterrichtet. Als Schullokale dienten verschiedene Gebäude, darunter das ehemalige Kloster St.

Das eröffnete Aargauer Kunsthaus besitzt eine der grössten und bedeutendsten Sammlungen Schweizer Malerei.

Ein weiteres Museum von nationaler Ausstrahlung ist das Naturama , das eröffnete Aargauische Naturmuseum. Das Stadtmuseum im Schlössli befasst sich mit der Geschichte der Stadt Aarau und bietet zusätzlich eine Ausstellung über Vermessungsinstrumente und Fotografie.

Aarau besitzt zwei Bibliotheken , die Stadtbibliothek seit und die Aargauer Kantonsbibliothek seit Das Kino Freier Film ist ein auf alternative Filme spezialisiertes Programmkino und ist in der ehemaligen Druckerei Sauerländer untergebracht.

An diesem Kurzfilmfestival werden Filme präsentiert, die nicht länger als 60 Sekunden dauern. Dieser Brauch hat eine über jährige Tradition und findet jeweils am ersten Freitag im Juli statt.

Höhepunkt ist der Umzug der Schulkinder. Der Maienzug-Vorabend am Tag davor hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem grossen Volksfest entwickelt.

Ein weiterer traditioneller Brauch ist der Bachfischet im September: Mit einem Räbenlicht -Umzug begleiten die Kinder den Stadtbach, der nach der alljährlichen Reinigung wieder geflutet wird.

Das Schachenquartier am westlichen Stadtrand ist das sportliche Zentrum Aaraus. Es ist Standort der Pferderennbahn Schachen , auf der mehrmals jährlich vielbeachtete Rennen ausgetragen werden.

Ein zweiter Schwerpunkt ist die Sportanlage der Alten Kantonsschule im Telliquartier, die neben Turnhallen eine weitere Leichtathletikanlage sowie ein Hallenbad umfasst.

Das eröffnete Stadion Brügglifeld liegt knapp jenseits der südöstlichen Stadtgrenze auf Suhrer Gemeindegebiet. Das erste Projekt scheiterte im September an der Urne; Hauptgrund der Ablehnung war die vorgesehene Mantelnutzung mit einem neuen Einkaufszentrum.

Ein zweites Projekt mit einer deutlich verkleinerten Einkaufsfläche wurde im Februar hingegen angenommen.

Das neue Stadion hätte eröffnet werden sollen, [] doch Einsprachen und Finanzierungsprobleme führten dazu, dass der Baubeginn bis heute nicht erfolgt ist Stand: Neben dem Stadion Brügglifeld, ebenfalls auf Suhrer Boden, befindet sich eine überdachte Kunsteisbahn.

Dieser Eishalle, in der mehrere Spiele der B-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft ausgetragen wurden, ist eine Curlinghalle angegliedert.

Im Schachen fand und das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest statt. Insbesondere letztere Ausgabe setzte neue Massstäbe, da eigens für diesen Zweck eine temporäre Arena errichtet wurde, die Platz für 47' Zuschauer bot.

Der Telliring war Austragungsort des ersten Eidgenössischen Turnfestes. Weitere Turnfeste folgten in den Jahren , , , und Der Schweizerische Turnverband hat in der Stadt seinen Hauptsitz.

Er wurde gegründet und spielt in der zweithöchsten Liga der Schweiz Challenge League. Der EHC Aarau spielt in der 1. Liga , der höchsten Eishockey -Amateurklasse des Landes.

Die ausgedehnten Wälder um Aarau sind beliebte Naherholungsgebiete. Drei Kilometer südwestlich des Stadtzentrums befindet sich der ganzjährig geöffnete Wildpark Roggenhausen.

Aarau ist der Geburts- und Wohnort zahlreicher bekannter Persönlichkeiten.

Hauptstadt von Aargau Kreuzworträtsel Hilfe - ✅ Von 5 bis 5 Buchstaben Lösungen - 1 Treffer im Lexikon. wurde der Aargau von den Franzosen erobert; Aarau war sogar während eines halben Jahres die Hauptstadt der Helvetischen Republik (und damit erste. Du bist dabei ein Kreuzworträtsel zu lösen und du brauchst Hilfe bei einer Lösung für die Frage Hauptstadt von Aargau? Dann bist du hier genau richtig! Einleitung. Du bist dabei ein Kreuzworträtsel zu lösen und du brauchst Hilfe bei einer Lösung für die Frage Hauptstadt von Aargau mit 5 Buchstaben? Dann bist.

Hauptstadt Von Aargau Rätsel-Frage: HAUPTSTADT VON AARGAU

Jahrhundertelang versorgte der Stadtbach Aarau mit Trinkwasser. Bei den letzten fünf Wahlen erzielten die Well. Doom Uncut In Deutschland apologise folgende Sitzzahlen: [73]. Mitte März besetzten französische Truppen die Stadt. Bundesamt für Statistik BFS Dazu vollzieht er die Beschlüsse des Einwohnerrates und die Aufgaben, die ihm vom Kanton zugeteilt wurden. Häufige Streitigkeiten über die Bodennutzung veranlassten Aarau, die Rechte über Unterentfelden an Bern zu verkaufen, im Austausch gegen einen Anteil an den Zolleinnahmen in Biberstein.

Der Kanton Aargau gilt heute in deutlichem Gegensatz zum Jahrhundert als konservativster der grösseren Kantone, was ausser am Verhalten bei eidgenössischen Volksabstimmungen auch an der sehr starken Vertretung der SVP deutlich wird.

Die leitende und oberste vollziehende Behörde Exekutive des Kantons Aargau ist der Regierungsrat , dem fünf vom Volk im Majorzverfahren auf eine feste Amtsdauer von vier Jahren gewählte Mitglieder angehören.

Der Landammann hat als Primus inter pares den Vorsitz im Regierungsrat inne und wird vom Grossen Rat für jeweils ein Jahr aus den Mitgliedern des Regierungsrates gewählt; nach den gleichen Bestimmungen wird auch sein Stellvertreter, der Landstatthalter , bestimmt.

November als fünftes Mitglied in den Regierungsrat gewählt. Am Oktober fanden die Neuwahlen in den Regierungsrat statt, erstmals zeitgleich mit der Grossratswahl.

Alle fünf Sitze konnten in diesem ersten Wahlgang bereits besetzt werden. April antrat. Oberstes kantonales Gericht ist das Obergericht mit Sitz in Aarau.

Erstinstanzliche Gerichte mit regionaler Reichweite sind die Bezirks - und Jugendgerichte. Kommunale Reichweite haben die Friedensrichter, die hauptsächlich vermittelnde Funktion haben.

Daneben bestehen Spezialgerichte. Die Verwaltungsgerichtsbarkeit wird im Wesentlichen durch das Verwaltungs - und das Versicherungsgericht ausgeübt.

Das Parteiensystem des Kantons deckt sich mit dem schweizerischen. Die bürgerlichen Mitteparteien sind tendenziell rechter als ihre schweizerischen Mutterparteien.

Die Aargauer Wirtschaft insgesamt zeichnet sich durch einen ausgewogenen Branchenmix aus und profitiert in schwierigeren Zeiten vom grossen Anteil kleiner und mittelgrosser Unternehmungen, die langsam aber stetig wachsen.

Der Aargau ist der grösste Industriekanton der Schweiz. Insgesamt bietet der Kanton ' Personen Arbeit in 30' Betrieben. Die Aargauer Industrie ist stark auslandorientiert.

Rund 25 Prozent der Exporte gehen an Deutschland, mit sieben respektive fünf Prozent gehören die Vereinigten Staaten und Grossbritannien zu den weiteren Abnehmern.

Entgegen dem Bild eines Industrie-, Autobahn- und Kernkraftwerk-Kantons der Kanton Zürich hat allerdings mehr Autobahnkilometer gibt es auch einige touristische Sehenswürdigkeiten.

Ein weiterer Anziehungspunkt ist das Kloster Muri. Während der Sommersaison gibt es einen Schifffahrtsbetrieb.

Das neue Thermalbad in Baden ist ein Projekt, welches zur Wiederbelebung der Bäderstadt beitragen soll. Die obligatorische Schulzeit beträgt elf Jahre und beginnt mit dem Eintritt in den Kindergarten im Alter von rund fünf Jahren.

Beim Eintritt kommt ein Schüler entweder in die reguläre erste Klasse oder in die Einführungsklasse, welche zwei Jahre dauert. Die Primarschule dauert in der Regel sechs Jahre erste bis sechste Klasse.

Manchmal wird auch zwischen Unterstufe erste bis dritte Klasse und Mittelstufe dritte bis sechste Klasse unterschieden. Diese dauert normalerweise drei Jahre siebte bis neunte Klasse und vollendet die Schulpflicht, wobei die Chancen auf eine anschliessende Berufsausbildung für Sekundar- und Bezirksschüler wegen der höheren Leistungsstufe in der Regel besser sind als für Realschüler.

Wechsel innerhalb zwei dieser drei Stufen erfolgen über Aufnahmeprüfungen oder ausserordentlich gute schulische Leistungen nach oben beziehungsweise freiwillige Relegation oder Zwangsrelegation nach unten.

Zu einer anschliessenden Berufslehre gehört immer auch der Besuch einer Berufsfachschule. Nur von der Bezirksschule aus ist der Übertritt an die kantonalen Maturitätschulen, die Kantonsschulen , möglich.

Dazu muss die Bezirksschulabschlussprüfung mit einer Mindestnote von 4,7 bestanden werden wobei sechs die beste und eins die schlechteste Note ist.

Die praktischen Prüfungsfächer sind Deutsch , Französisch schriftlich und mündlich sowie Mathematik.

Mit einer Mindestnote von 4,4 ist man zum Übertritt an die Diplommittelschule , oder an eine Berufsmaturitätsschule berechtigt.

Die letztgenannte findet berufsbegleitend statt. An der Kantonsschule, die rund vier Jahre dauert zehntes bis dreizehntes Schuljahr , kann ein eidgenössisch anerkannter Maturitätsausweis erlangt werden.

Der Kanton Aargau verfügt über keine Universität. Die Fachhochschulen aber ermöglichen Absolventen der Berufsmaturitätsschulen verschiedene Studienrichtungen.

Der Aargau gehört neu zur Fachhochschulregion Nordwestschweiz. Für Erwachsene gibt es eine Erwachsenenmaturitätsschule.

Für die Volksbildung sorgen Kurse der Volkshochschule, sowie verschiedene Bibliotheken in Gemeinden und die Kantonsbibliothek in Aarau.

Es existieren auch diverse spezielle Schulen, wie beispielsweise die Heilpädagogischen Sonderschulen. Das Gebiet des heutigen Kantons Aargau wurde bereits im 5.

Jahrhundert von den Alemannen besiedelt. Jahrhundert gehörte es zum Frankenreich , der Name Aargau wurde zum ersten Mal erwähnt.

Im Aargauer Spezialität. Autokennzeichen Kanton Aargau. Bach im Kanton Aargau. Beiname des Kantons Aargau. Bezirk im Kanton Aargau.

Burg im Aargau. Hauptstadt von Aargau. Ein Ziel nicht erreichen. Auf den neuesten Stand bringen. Vorübergehende Auswärtstätigkeit.

Nicht bunt. Sonnengott der Ägypter. Dienstprogramm im Internet. Ägyptischer Staatsmann Die Stagnation ist auf mehrere Epidemien zurückzuführen.

Im Jahr starben Personen an der Ruhr. Wirtschaftlicher Mittelpunkt waren die Märkte. Wochenmärkte sind seit urkundlich belegt, die Zahl der Jahrmärkte stieg bis auf sieben und blieb danach konstant.

Das Einzugsgebiet war jedoch aufgrund mehrerer nahe gelegener Städte eng begrenzt. Auswärtige Marktfahrer mussten eine Mitgliedschaft erwerben, wenn sie ihre Waren anbieten wollten.

Für den Salzhandel waren ab die Stadtbehörden allein zuständig, bis Bern hundert Jahre später das Monopol an sich zog.

Überregionale Bedeutung besassen aber nur Kirchenglockengiesser und Messerschmiede. Es existierten zwar Handwerksvereinigungen, zur Gründung politisch einflussreicher Zünfte kam es jedoch nie.

Der Weinbau war relativ unbedeutend; am Hungerberg gab es einen 60 Jucharten grossen Rebberg. Ab dem frühen Jahrhundert etablierte sich in Aarau die Textilindustrie.

Aus dem Jahr ist die Gründung einer Wolltuchfabrik überliefert, später kamen das Weben von Baumwolle und die Seidenfabrikation hinzu.

Die erste Indiennedruckerei entstand Zahlreiche Zugewanderte betätigten sich als Fabrikanten. Diese wohlhabenden und gebildeten Kreise hatten wenig politische Macht und mussten sich auf andere Weise profilieren.

Die Industriellen, die das Aufbrechen der erstarrten Verhältnisse anstrebten, verbreiteten ihre Ansichten in der Bevölkerung. Am Dezember fand in Aarau die letzte Tagsatzung der alten Eidgenossenschaft statt.

Zwei Wochen später liess sich der französische Gesandte Joseph Mengaud nieder, um die revolutionäre Stimmung weiter anzuheizen, da hier der Gegensatz zwischen hohem Bildungsniveau und fehlenden politischen Rechten besonders augenfällig war.

Die Anhänger der alten Ordnung erneuerten am Januar im Aarauer Schachen vor 25' Zuschauern den Bundesschwur. Aarau revoltierte am Januar und weigerte sich, Soldaten zum Schutze Berns zu entsenden.

Doch schon am 4. Februar nahm die dritte Berner Division die Stadt kampflos ein und setzte den alten Rat wieder ein, während die Anführer der Aarauer Revolution ins befreite Baselbiet flohen.

Dieser Rückschlag war nur von kurzer Dauer: Einen Monat später, am 5. März, kapitulierte Bern nach der verlorenen Schlacht am Grauholz und in Aarau gelangten die Revolutionäre wieder an die Macht.

Mitte März besetzten französische Truppen die Stadt. Vom Fenster des Rathauses rief Peter Ochs am April die Helvetische Republik aus.

Der Senat des neuen Staates wählte Aarau am 3. Mai aufgrund der revolutionären Gesinnung zur provisorischen Hauptstadt und somit zur ersten Hauptstadt der Schweiz überhaupt.

Doch Aarau war schlicht zu klein, um die Funktionen einer Hauptstadt problemlos ausführen zu können. Bereits am September zogen Direktorium und Parlament nach Luzern um.

Aarau war Hauptort des gleichnamigen Distrikts und des Kantons Aargau, der aber nur die ehemaligen Berner Untertanengebiete umfasste ohne den westlich der Wigger gelegenen Teil.

Die revolutionäre Stimmung verflog rasch. Dazu trug vor allem der Zweite Koalitionskrieg im Jahr bei, als Hunderte französischer Soldaten in der Stadt einquartiert wurden.

Als sich die Franzosen für einige Monate aus der Schweiz zurückzogen, hatten die Anhänger der alten Ordnung die Oberhand.

Während des Stecklikriegs kapitulierte Aarau am September vor aufgebrachten und plündernden Bauern aus der Umgebung.

Fünf Wochen später beendeten die wieder einrückenden Franzosen die anarchischen Zustände. Aarau blieb Hauptstadt des erweiterten Kantons Aargau.

Dieser Beschluss hatte eine verstärkte Bautätigkeit zur Folge. Die Stadt entwickelte sich auch zum intellektuellen und kulturellen Mittelpunkt des Kantons.

Ihren Beitrag dazu leisteten einerseits die anfangs von Stadtbürgern getragene Kantonsschule das erste nichtkirchliche Gymnasium der Schweiz , andererseits die Aargauer Kantonsbibliothek , deren Grundstein mit dem Kauf der Sammlung Zurlauben gelegt wurde.

Dieser schmale Landstreifen gehörte zuvor steuerrechtlich und politisch zu Suhr, die meisten Grundstücke waren aber im Besitz Aarauer Bürger gewesen und von diesen auch bewirtschaftet worden.

Aarau bezahlte dafür eine Entschädigung von 11' Franken. Damals kam es auch zu kleineren Grenzberichtigungen mit Küttigen; weitere folgten und mit Buchs sowie mit Rohr.

Hier konnten Zeitungen und Bücher erscheinen, die andernorts der Zensur unterlagen oder ganz verboten waren.

Ab den er Jahren war die Stadt auch Zufluchtsort für politische Flüchtlinge aus Preussen und anderen deutschen Staaten.

Nachdem die Regierung Forderungen verschiedener Komitees und Volksversammlungen ignoriert hatte, kam es zum Freiämtersturm.

Rund 6' Bewaffnete zogen am 5. Dezember vom Freiamt aus nach Aarau und nahmen die Stadt kampflos ein. Sie besetzten das Zeughaus, umstellten das Regierungsgebäude und zwangen die Regierung zu Verfassungsreformen.

In Aarau gegründete gesamtschweizerische Institutionen förderten die Schaffung eines Bundesstaates: entstand anlässlich des ersten Eidgenössischen Schützenfestes der Schweizerische Schützenverein, anlässlich des ersten Eidgenössischen Turnfestes der Schweizerische Turnverband.

Der Eidgenössische Sängerverein wurde gegründet, der Schweizerische Gemeinnützige Frauenverein folgte Zu Beginn des Jahrhunderts beherrschte noch das Handwerk das wirtschaftliche Geschehen, wurde aber bald von der Textilindustrie abgelöst.

Diese profitierte von der Kontinentalsperre , welche die starke britische Konkurrenz vorübergehend ausschaltete und eine rasche Mechanisierung ermöglichte.

Bei einer Überschwemmung im September brach die aus dem Mittelalter stammende Holzbrücke über der Aare zusammen.

Aufgrund von Kompetenzstreitigkeiten und inkompetenten Bauleitern nahm der Neubau über sieben Jahre in Anspruch und war erst im Oktober vollendet.

Während dieser Zeit musste der Verkehr durch Fähren abgewickelt werden. Im Juli brach die neue Brücke bei einem erneuten Hochwasser ebenfalls zusammen.

Mai Die ursprünglich vorgesehene Linienführung entlang der damals noch wild fliessenden Aare wurde aus Sicherheitsgründen zugunsten eines Tunnels unter dem Schanzhügel aufgegeben.

Da das Projekt eines Tunnels unter der Schafmatt nicht zustande kam, übernahm die idealer gelegene Stadt Olten die Rolle eines nationalen Knotenpunktes.

Aarau musste sich damit begnügen, ein regionaler Knotenpunkt zu werden. Die Schweizerische Nationalbahn nahm am 6.

September die kurze Zweigstrecke nach Suhr in Betrieb. Vom Bau der Aargauischen Südbahn erhoffte sich Aarau neue Impulse, doch die zwischen und etappenweise errichtete Strecke mit Anschluss zur Gotthardbahn konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen, da sich andere Verkehrsströme bereits etabliert hatten.

Kurz nach der Jahrhundertwende wurden zwei elektrische Strassenbahnen eröffnet, am November die Aarau- Schöftland -Bahn und am 5.

März die Wynentalbahn nach Menziken. In den er Jahren vollzog sich ein radikaler Strukturwandel. Aufgrund der protektionistischen Zollpolitik der Nachbarstaaten brach die Textilindustrie vollständig zusammen.

An die Stelle einiger dominierender Grossbetriebe in einer einzigen Branche traten Mittelbetriebe, die unterschiedlichste Produkte herstellten.

Durch den raschen Niedergang der Textilindustrie geriet Aarau gegenüber anderen Städten ins Hintertreffen.

Eine weitere Strukturschwäche offenbarte sich mit dem Wegfall billiger Heimarbeitskräfte in der Region durch vermehrte Auswanderung.

Die lokalen Finanzinstitute Aargauische Bank zur Kantonalbank umgewandelt und Aargauische Kreditanstalt in der Bankgesellschaft aufgegangen konnten nicht genügend Kapital bereitstellen, mit dem die Stadt ihren Rückstand hätte aufholen können.

Alle diese Betriebe konnten jedoch den relativen Bedeutungsverlust Aaraus nicht wettmachen. Umso energischer trieb die Stadt Projekte voran, welche die zentralörtlichen Funktionen stärkten.

Dazu gehörten der Ausbau der Aarauer Kaserne zum Hauptstandort der fünften Infanteriedivision erhoben , die Gründung des Lehrerseminars und des Kantonsspitals sowie die Erweiterung der Kantonsschule Aufgrund der hohen Inflation verarmten weite Teile der Bevölkerung, was die Stadt vor grosse sozialpolitische Probleme stellte.

Da in Aarau zusätzlich Hunderte von Soldaten stationiert waren, konnte sich in der zweiten Jahreshälfte die Spanische Grippe besonders rasch ausbreiten; die Behörden registrierten Erkrankte, etwa ein Prozent der Bevölkerung erlag der Epidemie.

Die Stadt Aarau bekämpfte dieses Vorhaben, weil sie befürchtete, den Steuerfuss erhöhen zu müssen. Sie erklärte sich aber nach langen Verhandlungen bereit, Unterstützungsbeiträge zu bezahlen.

Die Zahlungen wurden bis geleistet. Um den akuten Mangel an Wohnraum zu lindern und gleichzeitig den Einfluss der Spekulation auf die Siedlungsentwicklung zu begrenzen, betrieb die Stadt ab eine gezielte Bodenpolitik.

Bis erwarb sie eine Landfläche von insgesamt 86 Hektaren und verkaufte die erschlossenen Parzellen zu günstigen Konditionen weiter, wobei die Bauarbeiten innert eines Jahres beginnen mussten.

Auf diese Weise entstanden Wohnquartiere, die nach einheitlichen Kriterien geplant waren und — ähnlich den Idealen der Gartenstadt -Bewegung — einen grossen Grünflächenanteil aufwiesen.

Wohnbaugenossenschaften kamen erst ab den er Jahren vermehrt zum Zuge. Ein im Jahr vom Grossen Rat genehmigtes Projekt einer Hafenanlage an der Aare, die der Güter-Binnenschifffahrt dienen sollte, wurde nie verwirklicht.

Die Zwischenkriegszeit war von starken Konjunkturschwankungen geprägt, welche die Aarauer Industrie einer harten Belastungsprobe aussetzten.

Besonders stark war sie ab von der Weltwirtschaftskrise betroffen. Die Arbeitslosenzahlen stiegen zwischenzeitlich markant an und einzelne Betriebe gingen in Konkurs.

Vor allem die Gewerbetreibenden litten unter der Flaute. Im Rahmen der Anbauschlacht wurde die landwirtschaftlich nutzbare Fläche von 50 auf Hektaren ausgeweitet.

Nach dem Krieg dehnte sich die überbaute Fläche weiter aus. Bald waren sich die Stadtbehörden jedoch bewusst, dass mit der bisher üblichen Gartenstadt-Bauweise die Baulandreserven rasch erschöpft sein würden, weshalb sie eine rationellere Nutzung des Bodens anstrebten.

Sie ermöglichte die Verdichtung der altstadtnahen Bereiche sowie den Bau von Wohnblöcken und -hochhäusern an der Peripherie. Vorgesehen waren ursprünglich vier lang gestreckte Wohnzeilen und drei Hochhäuser.

Aufgrund des Konkurses der verantwortlichen Generalunternehmung kam der Bau von zwei Hochhäusern nicht zustande. Ab den er Jahren arbeiteten mehr Menschen in Dienstleistungsbetrieben und in der kantonalen Verwaltung als in der Industrie, die allmählich an Bedeutung zu verlieren begann.

Der Kanton versuchte, das unaufhaltsam scheinende Wachstum in die richtigen Bahnen zu lenken. Doch die Wirtschaftskrise der er Jahre bereitete diesen Grossstadtträumen ein rasches Ende.

Dennoch blieb Aarau ein bedeutender Wirtschaftsstandort. Ehrgeizige Verkehrsprojekte wie eine sechsspurige Umfahrungsstrasse dem Ufer der Aare entlang oder ein Nord-Süd-Tunnel unter dem Kasernenareal wurden zu den Akten gelegt.

In einer Volksabstimmung am Februar votierten die Stimmberechtigten von Aarau und Rohr für die Fusion beider Gemeinden auf den 1.

Januar Somit ist Aarau mit etwas mehr als 20' Einwohnern nunmehr die bevölkerungsreichste Stadt des Kantons. Die gut erhaltene Altstadt ist das Ergebnis einheitlicher Planung der Kyburger.

Um die beiden sich kreuzenden Hauptgassen Rathausgasse bzw. Darum herum ist ein Gassenring mit einer weiteren Häuserzeile gelegt.

Im Jahrhundert wurde die Stadt in zwei Etappen konzentrisch erweitert davon ausgenommen blieb die Nordflanke.

Dabei trug man die alte Stadtmauer ab oder integrierte sie in neu errichtete Gebäude. Als Ersatz entstand ein zweiter äusserer Mauerring.

An der Süd- und Ostseite, wo der Felskopf flach in die Hochterrasse übergeht, befand sich ein breiter Graben, der die Stadt von der unbefestigten Vorstadt trennte.

Zu einem grossen Teil geht die Bausubstanz der Altstadt auf Bauvorhaben im Jahrhundert zurück, als fast alle aus dem Mittelalter stammenden Gebäude ersetzt oder aufgestockt wurden.

Die architektonische Entwicklung fand im späten Jahrhundert ihren Abschluss, als die Stadt sich merklich auszudehnen begann.

Die Altstadthäuser sind überwiegend im spätgotischen Stil. Jahrhunderts empfand man, dem damaligen Zeitgeist entsprechend, die mittelalterlichen Befestigungsanlagen als einengend.

Ältester Teil der Stadtbefestigung ist das Schlössli an der nordöstlichen Ecke der Altstadt, aber knapp ausserhalb des einstigen Mauerrings gelegen.

Dieser 25 Meter hohe Wohnturm entstand in der ersten Hälfte des Jahrhunderts kurz vor der Stadtgründung und besteht aus grob behauenem Megalithmauerwerk.

Etwas jünger, aber im selben Baustil, ist der Turm Rore. Nachdem er sein Privileg als Freihof verloren hatte, wurde er bis in das neu erbaute Rathaus integriert.

Er wurde um die Wende vom Jahrhundert aufgestockt und dominiert mit einer Höhe von 62 Metern das Stadtbild.

Ebenfalls erhalten geblieben sind das Haldentor im Westen und ein kurzer Mauerzug mit dem Pulverturm an der Südwestecke.

Sie entstand von bis gemäss den Vorgaben der Bettelordensarchitektur und präsentiert sich als schlichte dreischiffige Basilika.

Auf dem Platz vor der Kirche steht der geschaffene Gerechtigkeitsbrunnen. Weitere architektonisch herausragende Gebäude sind das ehemalige Kloster St.

Jahrhundert markant erweitert, blieb aber stets unbefestigt. Auch hier weisen die Häuser zum Teil die typischen bemalten Ründen auf. In der Vorderen Vorstadt sticht besonders das erbaute Saxer-Haus hervor.

In der parallel verlaufenden Hinteren Vorstadt ist neben verschiedenen Bürgerhäusern auch der neugotische Affenkasten zu finden.

Den Abschluss dieser Strasse bildet die errichtete Obere Mühle. Von der Altstadt aus führt in einem weiten Bogen die Laurenzenvorstadt in östlicher Richtung.

Der Stadtrat beauftragte den elsässischen Architekten Johann Daniel Osterrieth , ein repräsentatives Regierungsviertel zu planen.

Vorgesehen waren mehrere Regierungsgebäude, eine Kirche, ein Theater und eine Kaserne.

Aarau zählt über 21' Einwohner und ist damit die bevölkerungsreichste Gemeinde des Https://orthodoxia.co/free-play-casino-online/beste-spielothek-in-tuntenhausen-finden.php. In der Industrie sind die Branchen Maschinen- und Elektroindustrie England Tipp, LebensmittelverarbeitungElektronik und Präzisionsinstrumente sowie die Zementproduktion vertreten. Burg im Kanton Aargau Leibstadt. Manchmal wird auch zwischen Unterstufe erste bis dritte Klasse und Mittelstufe dritte bis sechste Klasse unterschieden. Das Schachenquartier am westlichen Stadtrand ist das sportliche Zentrum Aaraus. Niederschlag mm. Alle diese Betriebe konnten jedoch den relativen Bedeutungsverlust Aaraus nicht wettmachen. Hauptseite Themenportale Zufälliger Https://orthodoxia.co/online-casino-app/counter-strike-browser.php. Als Schullokale dienten verschiedene Gebäude, darunter das ehemalige Kloster St. Aargau AG. Bei der Berner Disputation im Januar setzten sich die Anhänger der Reformation endgültig durch, woraufhin Bern die neue Konfession konsequent in sämtlichen Untertanengebieten einführte. Jahrhundert gehörte es zum Frankenreich click here, der Name Aargau wurde zum ersten Mal erwähnt. Erstinstanzliche Gerichte mit regionaler Reichweite sind die Bezirks - und Jugendgerichte. Im Spielothek Wietze Beste finden in und weigerte sich, Soldaten zum Schutze Berns zu entsenden. Ihm obliegt das Genehmigen des Steuerfussesdes Voranschlages, der Jahresrechnung, des Geschäftsberichts und der Kredite. Doch schon am 4. Diese beiden sowie das vorderösterreichische In Sankt Spielothek Stephan finden Beste verschmolzen zum Kanton Aargau in seiner heutigen Form. Die Zwillingsstädte Wettingen und Baden bilden einen wichtigen Schwerpunkt. Etwas jünger, aber im selben Baustil, ist der Turm Rore.

Hauptstadt Von Aargau Video

Hauptstadt Von Aargau

5 thoughts on “Hauptstadt Von Aargau

  1. Nach meiner Meinung sind Sie nicht recht. Es ich kann beweisen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden umgehen.

  2. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach sind Sie nicht recht. Ich kann die Position verteidigen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden besprechen.

  3. Ich meine, dass Sie nicht recht sind. Geben Sie wir werden es besprechen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden umgehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *